Bücher und CD

Hengstenberg Spiel- und Bewegungspädagogik
ISBN: 978-3-451-37709-9

26 Jahre nach dem Erscheinen des Buches „Entfaltungen“ von Elfriede Hengstenberg und nach 25 Jahren realer Entfaltung der Hengstenberg-Arbeit im öffentlichen Raum liegt nun das aktuelle Hengstenberg-Buch vor. Anhand von  psychomotorischen Befunden, neurobiologischen Fakten sowie Dokumentationen und Fotos aus den Einrichtungen zeigt dieses Buch die Aktualität und Wirksamkeit des freien Spiels im Allgemeinen und des Hengstenberg-Spiels im Besonderen sowohl im Elementarbereich als auch an Schulen in der heutigen Zeit auf.

Das Buch von M. Peter Fuchs ist das Ergebnis seines zweieinhalb jahrzehntelangen Weges in der Hengstenberg-Arbeit. Als spielpädagogischer Wegweiser für die Praxis eignet es sich besonders für jene Fachkräfte an Fachschulen, im Elementarbereich und an Schulen, die entweder am Kennenlernen der Hengstenberg-Arbeit interessiert sind oder die schon, nach entsprechenden Schulungen, mit der Hengstenberg-Arbeit in ihrer Einrichtung begonnen haben. Ihnen allen bietet es sowohl eine fundierte theoretische Grundlage der Hengstenberg-Arbeit an, als auch eine Fülle praktischer Erfahrungen mit dem Hengstenberg-Spiel.


 

Feedbacks zu: „ met gott em rugge – Neue Psalmen und Schweizerdeutsch und Hochdeutsch“

1
Wie die 150 Psalmen in der Bibel bringen auch diese heutigen Psalmen von Michael Peter Fuchs Erfahrungen zum Ausdruck, die der Autor und viele heutige Menschen mit Gott und ihrem eigenen Leben machen: Sehnsucht nach Geborgenheit, Heimat und Verlorenheit, Ohnmacht und Einsamkeit, Zweifel und Hoffnung, Konflikt und Vergebung. In den meisten Texten kommt ´Gott´ vor, aber in einer Weise, die wohltut in einer Zeit religiöser Sprachlosigkeit. SEIN Geist ist spürbar in allen Psalmen. Er durchdringt alles wie ein Wohlgeruch, wenn wir hören: „Der Schöpfer ist schön. Das Volk Gottes ist schön“. (psalm 153) Fuchs ist ein begabter Dichter und Musiker. Ich habe mich sowohl in seinen Texten wie auch in den Melodien daheim gefühlt. Beide sind voller Leidenschaft. Das Zeugnis eines ansteckenden Christen. (Louis Zimmermann, Mitglied der Missionsgesellschaft Bethlehem Immensee, Schweiz, Erwachsenenbildner, langjähriger Einsatz in Santa Cruz, Bolivien)

2
Die „Neuen Psalmen“ von Michael Peter Fuchs, die in Dialekt und Schriftsprache abgefasst sind, sind sehr eindrücklich und wertvoll. In besonderer Weise berührten sie mich, wenn sie gesungen werden. Ich empfehle gerne, die „Neuen Psalmen“ von Michael Peter Fuchs sowohl in ihrer verschriftlichten als auch in ihrer gesungenen Form der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Es gibt viele Menschen, die darin Kraft schöpfen können. (Theres Widmer, St. Anna-Schwester, Luzern)

 3
Es ist seine ehrliche, existentielle Sehnsucht, die Peter Michael Fuchs in den „Neuen Psalmen“ meisterhaft in Sprache gegossen hat. Wobei seine mystische, lebendige Gottesbeziehung als Hintergrund aus jedem dieser Texte hervorleuchtet. Der Autor versteht es, selbst Norddeutsche wie mich, mit dieser bildlichen und ausdrucksstarken schweizerdeutschen Sprache zu faszinieren und mitzunehmen. Ein sprachlich und geistlich reiches Gedicht- und Gebetbuch für Sinnsuchende. (Norbert Bezikofer, Pastor em., Hamburg)

4
Die „Neuen Psalmen“ von Michael Peter Fuchs, deren Vortrag in Schweizer Mundart ja nicht allein für ein Schweizer Publikum bestimmt ist, mahnen daran, dass Wort und Klang eine ursprüngliche Einheit der Inspiration bilden, die wir leicht überhören oder überlesen, wenn wir sie in unserer eigenen Hochsprache vernehmen. Michael Peter Fuchs befindet sich mit seinen „Neuen Psalmen“ in guter Gesellschaft – mit den Protagonisten einer modernen Lyrik, die ihre Zeit überdauert hat, weil sie aus den Quellen der Inspiration schöpft: aus dem Glauben „an den mündlichen Ursprung der Poesie“. (Kurt Anglet, Prof. Dr., Pfarrvikar, Autor, Berlin)

5
Michael Peter Fuchs´ Psalmendichtung in Wort, Gesang und Musik zeichnen sich zuerst aus durch eine persönliche-authentische Du Beziehung zum Allewigen. Die Art (Kunst) des Autors erreicht den Menschen im Stil von einem Erbe, einem Auftrag und einer Missio/Sendung. Sprache und Wort holen den Menschen im profanen Leben ab. Gesang/Musik und Wort stimmen überein. In diesem Werk „Neue Psalmen“ berühren sich Tradition und Neuzeit, wechseln sich Aufgabe und Gabe für die Betenden ab. Sie schaffen für viele neue Horizonte und weiterführende Perspektiven. Das Geschenk des Du auf Du, von Mensch und Allewigem ist da … bereit! (Christoph Baumgartner, Pfarrer, Bischofszell TG/, Schweiz)